SYNCOS BLOG

Der Blog für Produktion und Qualität
Wie Qualitätsmanagement-Software Ihr Business voran bringt

Wie Qualitätsmanagement-Software Ihr Business voran bringt

Syncos 25.10.18 16:30

Möchten Sie Ihre Qualität möglichst effizient maximieren, dann lesen Sie, welche umfangreichen Möglichkeiten Softwarelösungen Ihnen bieten können.

Was ist Qualitätsmanagement-Software?

Unter Qualitätsmanagement Software versteht man im Allgemeinen eine Ansammlung von Tools und Komponenten, die in ihrer Gesamtheit maßgeblich zur Qualität beitragen. Einige dieser Komponenten sind für eine ISO 9001 Zertifizierung zwingend erforderlich.

Die einzelnen Komponenten helfen unter anderem bei der Auswahl von Lieferanten, dem Minimieren von Fehlern, dem Einhalten von Vorgaben und Risikoanalysen.

Grundlagen des Qualitätsmanagements

Um auf die einzelnen Komponenten genauer einzugehen, sollte zunächst der Begriff Qualität definiert werden. Nach ISO 9001 ist Qualität:

“Vermögen einer Gesamtheit inhärenter Merkmale eines Produkts, eines Systems oder eines Prozesses zur Erfüllung von Forderungen von Kunden und anderen interessierten Parteien.”

Dies ist je nach Anwendung ein sehr hohes Ziel und fordert neben einer guten Entwicklung, Präzision und Kontinuität in der Produktion, Sorgfalt bei der Wahl von Lieferanten und eingekauften Teilen/Materialien, eine generelle Bereitschaft, hohen Aufwand in diesen langwierigen Prozess zu investieren.

Qualität ist nicht irgendwann abgeschlossen, sondern die Entscheidung, dauerhaft an diesem Zustand zu arbeiten.

Wie bei allen umfangreichen Prozessen ist es auch hier zwingend notwendig, diesen umfangreich zu planen, zu tracken und zu verwalten.

6 Komponenten des Qualitätsmanagement

Im Folgenden einige der Hauptsäulen eines QMs:

1. Dokumentenverwaltung

Dokumentation ist einer der wichtigsten Punkte in Bezug auf Qualität. Sie dient nicht nur als Nachweis gegenüber Kunden, sondern dient auch intern als Grundlage für viele Entscheidungen und Aktionen. Besonders Prozesse werden mithilfe von Dokumentation durch Standardisierung quasi beiläufig verbessert.

2. Reklamationsmanagement

Auch wenn im theoretischen Idealfall kein einziger Fehler mehr auftritt, so ist gerade auf dem Weg dahin jeder erkannte und gemeldete Fehler eine Möglichkeit, sich zu verbessern.

Damit dem allerdings nichts im Wege steht, sollten die internen Strukturen und Prozesse bereit sein, in einem solchen Falle korrekt zu handeln.

Einen kompletten Blogbeitrag zum Reklamationsmanagement finden Sie hier.

3. Audit Management

Ein Audit-Management hilft bei der Planung, Erstellung, Durchführung und Dokumentation von Audits. So bieten sie häufig vorgefertigte Prozesse und Formulare, um Ihnen einen Einstieg in die einzelnen Bereiche zu geben.

4. Compliance Management

Durch einen stetigen Wandel der rechtlichen Gegebenheiten besonders im internationalen Bereich ist es wichtig, dass Sie dabei unterstützt werden, die Reglementierungen einzuhalten. Compliance Management umfasst allerdings nicht ausschließlich rechtliche Konformität, sondern auch ethische und ökologische Gesichtspunkte. Manche Kunden sehen eine Fertigung mit fairen Löhnen und einem geringen ökologischen Fußabdruck als Merkmal guter Qualität.

5. Lieferantenbewertungssystem

Auch wenn Sie in Ihrer Produktion noch so präzise und hochwertig vorgehen, wenn das eingekaufte Material minderwertig ist, werden Sie daraus keinen Juwel mehr produzieren können. Die Lieferantenbewertung unterstützt Sie dauerhaft bei der Bewertung von Lieferanten mithilfe von Faktoren wie Qualität, Preis, Lieferzeiten und zusätzlichen Soft Factors wie Verlässlichkeit, Freundlichkeit, Service, etc.. Dies können Sie dann auch ganz nach Ihrer individuellen Priorität und Gewichtung konfigurieren.

Ausführliche Informationen sind in unserem Blogbeitrag Lieferantenbewertungssystem nachzulesen.

6. CAPA

CAPA steht für Corrective and Preventive Action (dt: “Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen”) und befasst sich mit einer Analyse und final der Beseitigung von Abweichungen. An dieser Stelle sollte Hand in Hand mit Komponenten aus dem Reklamations- und Auditmanagement zusammengearbeitet werden.

Während das Ziel in vielen der anderen Bereiche eine generelle Erhöhung von Qualität durch Optimierung und Verbesserungen darstellt, ist CAPA dafür zuständig, das untere Ende der Messlatte möglichst hoch zu halten.

Qualitätsmanagement-Softwarelösungen

Auch wenn einige der oben genannten Komponenten in der Praxis durchaus häufig noch in Form von Excel-Tabellen und Word-Dokumenten vorliegen, so hat dies mehrere Nachteile gegenüber Komplettlösungen.

Zunächst einmal, warum sollten Sie das Rad neu erfinden? Die Zeit, die Sie in die Erstellung, Wartung und das Einpflegen von intern entwickelten Dokumenten stecken, übersteigt den Einkaufspreis vieler Lösungen um Einiges. Abgesehen davon ist die Qualität und Expertise in den entwickelten Komplettlösungen meist deutlich höher, als die von selbst erstellten Formularen und Listen.

Hinzu kommt noch die Anbindung an andere Systeme, so gibt es Softwarelösungen, die direkt mit Ihrem ERP und SCADA verknüpft sind. Dies hat den immensen Vorteil, dass das System eine große Menge an wichtigen Daten als Grundlage hat und Sie diese nicht mühselig von Hand einpflegen müssen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Struktur und Bedienerfreundlichkeit. Selbstverständlich kann eine klar definierte Ordnerstruktur mit Historie und Berechtigungen durchaus funktionieren, aber können Sie darüber auch direkt Tasks und Verantwortungen zuweisen, Timelines einsehen, sich umfangreiche Statistiken anzeigen lassen sowie den Status einzelner Komponenten tracken?

Qualitätsmanagement-Software und SYNCOS MES

In SYNCOS MES sind eine Vielzahl an QM-Komponenten eingebaut. Dies sind unter anderem Audit Management, Reklamationsmanagement, Maßnahmenmanagement, Prüfmittelmanagement uvm..

Das Qualitätsmanagement von SYNCOS arbeitet in der Gesamtheit als komplettes, in einem Regelkreis geschlossenes CAQ-System.

Hinzu kommen noch die weiteren Features, die ein MES im Rahmen des Produktionsmanagements mit sich zieht, wie z.B. eine Verknüpfung von Ihrem ERP mit Ihrem SCADA oder direkt den Steuerungen, BDE inklusive MDE.

Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin!Neuer Call-to-Action

Fazit zu Qualitätsmanagement-Software

Technischer Vorsprung und Qualität sind mit die Hauptmerkmale, die die deutsche Industrie auszeichnen. Aufgrund der Globalisierung und wachsender Märkte nimmt der technische Vorsprung allerdings in vielen Bereichen immer mehr ab.
Auch wenn teilweise durch hochautomatisierte Anlagen die Produktionskosten pro Stück relativ niedrig gehalten werden können, so ist in vielen Fällen eine Produktion im Ausland günstiger. Um also konkurrenzfähig zu bleiben, ist die Qualität nach wie vor sehr wichtig. Nutzen Sie also moderne Methoden und Systeme, um Ihre Prozesse und Ihre Produktion weiterhin zu optimieren. So können Sie langfristig und nachhaltig Ihre Qualität zu steigern!